Blick auf 40 Jahre Vereinsgeschichte – Nr. 4

Von Anfang an dabei und nie wirklich fort gewesen – Siggi Russ


Siegfried alias Siggi Russ gilt zurecht als ein Schmitzhofer Urgestein. Gründungsmitglied, Sportwart, zweifacher NRW-Meister mit den Jungsenioren und zweifacher Seniorenclubmeister, Captain der Mittwoch-Golfer auf Lebenszeit, erfolgreicher Talentscout – kaum ein Titel, den der kompakte Spieler mit dem welligen Haar ausließ.
Schmunzelnd denkt er an den Beginn seiner Golfleidenschaft zurück, die jedoch keine Liebe auf den ersten Blick war. Lassen wir ihn selbst erzählen:

„Wie ich, Siggi Russ, zum Golfen kam …
Im Herbst 1974 klingelte eines Tages Helmut Schmitz senior an meiner Tür und sagte: „Siggi, komm, ich hab Golfbälle und Schläger bei mir; lass uns mal auf dem Sportplatz in Myhl Bälle schlagen.“
Wir hatten beide keine Ahnung, was Stand, Griff, Schwungbewegung usw. anlangte, entsprechend natürlich die Trefferausbeute. Nachdem ich so bei 30 – 35 Versuchen an die 25-mal vorbeigeschlagen hatte, sagte ich: „Helmut, tut mir leid, das ist nichts für mich!“
Zwei Wochen später stand Helmut Schmitz abermals vor meiner Tür und … ich traute meinen Augen nicht … Auf der Einfahrt stand ein Trolley mit Golfbag und –schlägern und Helmut sagte: „Das Golfset gehört Dir! Ich brauche Dich als Sportwart (ich studierte die Fächer Mathe, Englisch und Sport auf Lehramt). Du musst mitmachen!“
Noch konnte ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, mal Golf zu spielen, denn ich war durch und durch Fußballer und auch Amateurauswahlspieler Mittelrhein/Oberliga Schleswig Holstein beim Heider SV.
Ich fühlte mich plötzlich verpflichtet mitzumachen, was ich dann auch tat. Doch wenig später hatte mich der „Golfbazillus“ gepackt …“
… Und er ließ ihn nicht mehr los… Siggi wurde zu einer festen Größe am Schmitzhof. Da traf es seine Anhänger bitter, als er nach 23 Jahren Vereinszugehörigkeit dem Ruf des Golfclubs Rothenbach folgte, dort als Sportwart zu fungieren. Seine fünfjährige Phase der „Untreue“, in der er den Rothenbach und später den Goflclub Wildenrath mit seiner Technik von der alten Schule, seinem Kampfgeist und seinen kommunikativen Fähigkeiten verstärkte, haben ihm die Schmitzhofer jedoch längst verziehen. Kehrte Siggi doch 2003 reumütig zurück und gestand, dass sein Club „eigentlich nur der Schmitzhof sein konnte!“
Im Herzen ist Siggi halt immer einer von uns geblieben.

One thought on “Blick auf 40 Jahre Vereinsgeschichte – Nr. 4

  1. Hans Grams sagt:

    Siggi Russ,
    ein echter Sportler und Captain mit Herz.
    Er hat immer einen Gruß und ein freundliches Wort – auch für mittel bis hohe Handicaper – seiner Herrengolftruppe übrig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *